Zurück zur Liste

REIFENPANNE, RESERVERAD

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Reifenpanne

Im Fall einer Reifenpanne verfügen Sie je nach Fahrzeug über eine Gaspatrone zur Reifenreparatur oder ein Reserverad (siehe folgende Seiten).

Besonderheit

Die Funktion „Automatische Reifendruckkontrolle“ kontrolliert nicht das Reserverad (das durch das Reserverad ersetzte Rad verschwindet von der Anzeige an der Instrumententafel).

Siehe Kapitel 2 unter „Automatische Reifendruckkontrolle“.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug am Straßenrand abstellen, machen Sie es für die anderen Verkehrsteilnehmer kenntlich; stellen Sie ein Warndreieck oder eine andere Warnvorrichtung auf, die laut Straßenverkehrsordnung in Ihrem jeweiligen Aufenthaltsland vorgeschrieben ist.

Wenn das Reserverad über längere Zeit gelagert wurde, lassen Sie von einem Mechaniker überprüfen, ob es noch gefahrlos eingesetzt werden kann.

Fahrzeuge mit einem Reserverad, das kleiner ist als die vier anderen Räder:

- Montieren Sie an einem Fahrzeug nie mehr als ein Reserverad.

- Da das defekte Rad größer ist als das Reserverad, verringert sich die Bodenfreiheit des Fahrzeugs.

- Tauschen Sie das Reserverad baldmöglichst durch ein Rad der Größe des Originalrads aus.

- Während der Benutzung dieses Reserverades, das nur kurzzeitig eingesetzt werden sollte, darf die auf dem Kennschild an der Felge angegebene Geschwindigkeit nicht überschritten werden.

- Durch die Montage dieses Rads kann sich das gewohnte Verhalten Ihres Fahrzeugs verändern. Vermeiden Sie heftiges Beschleunigen und Bremsen und verringern Sie Ihre Geschwindigkeit bei Kurvenfahrt.

- Wenn Sie Schneeketten verwenden, bringen Sie das Reserverad an der Hinterachse an und prüfen Sie den Reifendruck.

Reserverad 3

Dieses befindet sich im Gepäckraum.

Fahrzeug ohne Subwoofer

Um an das Rad zu gelangen:

- Öffnen Sie die Heckklappe;

- Die Gepäckraummatte 1 an der Lasche 2 (bzw. dem Griff, je nach Fahrzeug) anheben;

- die zentrale Befestigung 6 unter dem Wagenheber 4 abschrauben;

- den Werkzeugsatz 5 herausnehmen;

- Nehmen Sie das Reserverad heraus.

Fahrzeug mit Subwoofer

Um an das Rad zu gelangen:

- Öffnen Sie die Heckklappe;

- Die Gepäckraummatte 1 an der Lasche 2 (bzw. dem Griff, je nach Fahrzeug) anheben;

- die zentrale Befestigung 6 unter dem Wagenheber 4 abschrauben;

- den Werkzeugsatz 5 herausnehmen;

- das Stromkabel des Subwoofers 7 abziehen;

- den Subwoofer ausbauen;

- Nehmen Sie das Reserverad heraus.

Den Subwoofer 7 ausbauen und in derselben Stellung wieder einbauen und wieder anschließen. Den Subwoofer mit Sorgfalt behandeln. Bei sorgloser Handhabung kann die einwandfreie Funktion des Subwoofers beeinträchtigt werden.

Bei einer Reifenpanne wird davon abgeraten, den Subwoofer auszutauschen und wieder anzuschließen: dies kann zu einer Beschädigung des Subwoofers führen.

Reserverad 11

Dieses befindet sich unter dem Fahrzeug.

Um an das Rad zu gelangen:

- Die Abdeckung im Gepäckraum öffnen 9;

- Entfernen Sie den Stopfen.

- Die Mutter unter ausschließlicher Verwendung des Radschlüssels 8 (die Verwendung anderer Werkzeuge könnte den Mechanismus beschädigen) bis zum Anschlag entgegen dem Uhrzeigersinn drehen (Bewegung A); auf diese Weise wird das Rad auf den Boden herabgelassen;

- Unter dem Fahrzeug: Den Hebel 10 anheben und dann drücken (Bewegung B), um den Radträger auf den Boden herabzulassen;

- Das Rad 11 heranziehen; eine Kunststoffführung unter dem Rad erleichtert das Handling des Rades;

- Die Kunststoffführung vor der Montage am Fahrzeug vom Rad entfernen.

Wiedereinsetzen des Radträgers:

- Die Mutter unter ausschließlicher Verwendung des Radschlüssels 8 bis zum Anschlag drehen (Bewegung A entgegengesetzt);

- Sicherstellen, dass der Radträger in der vorgesehenen Position arretiert ist:

- Den Stopfen wieder anbringen, anschließend die Abdeckung 9.

Hinweis: Bei einem 4-Türer verstauen Sie den defekten Reifen im Kofferraum.

Den Auspuff nicht berühren.

Es besteht Verbrennungsgefahr.

Sicherstellen, dass der Radträger jederzeit - mit oder ohne eingesetztem Reserverad - arretiert ist.

Unfallgefahr.

Wenn sich das Reserverad unter dem Fahrzeug befindet, muss das Reserverad unbedingt herausgenommen werden, bevor das Fahrzeug angehoben wird.

Verletzungsgefahr.