Zurück zur Liste

FUNKTION STOP AND START

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Durch dieses System können sowohl Kraftstoffverbrauch als auch Treibhausgasemissionen reduziert werden.

Beim Anlassen des Fahrzeugs wird das System automatisch aktiviert. Während der Fahrt hält das System den Motor an (Standby-Funktion), wenn das Fahrzeug steht (Stau, Halten an einer Ampel...).

Bedingungen für das Wechseln in den Standby-Modus

das Fahrzeug ist seit dem letzten Halt gefahren.

Für Automatikgetriebe:

- das Getriebe ist auf D, M oder N geschaltet;

- und das Bremspedal ist (fest genug) getreten;

- und das Gaspedal ist nicht getreten;

- und die Fahrgeschwindigkeit ist ca. eine Sekunde lang null.

Der Motor verbleibt im Standby-Modus, wenn der Wahlhebel auf Position Psteht oder wenn er auf Position N steht und die Parkbremse bei losgelassenem Bremspedal gezogen ist.

Bei Schaltgetrieben:

- Die Gangschaltung ist in Neutralstellung (Leerlauf);

- und das Kupplungspedal ist nicht getreten. Falls die Kontrolllampe blinkt, zeigt dies an, dass das Kupplungspedal nicht ausreichend losgelassen wurde.

- und die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt weniger als etwa 3 km/h.

Wenn der Motor ausgeht, während das System in Betrieb ist, wird der Motor wieder gestartet, wenn das Kupplungspedal ganz durchgedrückt wird.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug nicht fahren, wenn der Motor sich im Standby-Modus befindet (die Kontrolllampe leuchtet an der Instrumententafel).

Für alle Fahrzeuge:

Die Kontrolllampe an der Instrumententafel leuchtet dauerhaft auf und informiert Sie darüber, dass der Motor in den Standby-Modus versetzt wird. Die Bedien- und Kontrollelemente des Fahrzeugs bleiben in Betrieb, während der Motor im Standby-Modus ist.

Je nach Fahrzeug ist die Lenkunterstützung außer Funktion, wenn sich der Motor in den Standby-Modus geschaltet hat.

In diesem Fall setzt sie wieder ein, sobald sich der Motor nicht mehr im Standby-Modus befindet oder die Geschwindigkeit etwa 1 km/h (Bergabfahrt usw.) überschreitet.

Wenn der Motor im Standby-Modus ist, erfolgt kein automatischer Anzug der Parkbremse (je nach Fahrzeug).

Bevor Sie das Fahrzeug verlassen, müssen Sie unbedingt den Motor abstellen (siehe dazu die Informationen unter „Anlassen, Abstellen des Motors“ in Abschnitt 2).

Verhindern, dass der Motor nicht in den Standby-Modus versetzt wird

In bestimmten Situationen, wie beim Einfahren in eine Kreuzung, ist es möglich, dass, wenn das System aktiviert ist, der Motor nicht zum Standby-Modus wechselt, um schnell weiterzufahren.

Automatikgetriebe:

Sorgen Sie dafür, dass das Fahrzeug steht und treten Sie leicht auf das Bremspedal.

Schaltgetriebe:

Treten Sie das Kupplungspedal durch.

Verlassen des Standby-Modus

Für Automatikgetriebe:

- das Bremspedal ist nicht getreten, der Wahlhebel steht auf Position D oder M;

- oder das Bremspedal ist nicht getreten, der Wahlhebel steht auf Position N, und die Parkbremse ist gelöst;

- oder das Bremspedal ist erneut getreten, der Wahlhebel steht auf Position P oder auf Position N mit angezogener Parkbremse;

- oder der Wahlhebel steht auf Position R;

- oder das Gaspedal wird getreten;

- oder im manuellen Modus wird der Wahlhebel in Richtung + oder - bewegt.

Bei Schaltgetrieben:

- Der Leerlauf ist eingelegt und das Kupplungspedal ist leicht gedrückt oder,

- Ein Gang ist eingelegt und die Kupplung ist komplett durchgedrückt.

Besonderer Hinweis: je nach Fahrzeug wird für einige Sekunden in der Instrumententafel die Kontrolllampe Ä angezeigt, wenn Sie die Zündung auszuschalten, während sich der Motor im Standby-Modus befindet.

Zum Betanken muss der Motor abgestellt sein (und darf sich nicht im Standby-Modus befinden): Stellen Sie den Motor ab (siehe dazu „Starten, Abstellen des Motors“ in Abschnitt 2).

Bedingungen für das Nicht-Unterbrechen des Motors

Bestimmte Bedingungen erlauben es dem System nicht, den Motor in den Standby-Modus zu versetzen, insbesondere wenn:

Bei mit einer RENAULT Keycard ausgestatteten Fahrzeugen:

- die Fahrertür nicht geschlossen ist;

- der Fahrersicherheitsgurt ist nicht angelegt.

Bei allen Fahrzeugen:

- der Rückwärtsgang eingelegt wurde;

- die Motorhaube nicht verriegelt ist;

- die Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist (unter ca. 5°C oder über ca. 35°C);

- die Batterie nicht ausreichend geladen ist;

- der Temperaturunterschied im Fahrzeuginnenraum im Verhältnis zur vorgeschriebenen Temperatur der Klimaautomatik zu groß ist;

- die Einparkhilfe gerade aktiv ist;

- die Steigung etwa 12 % beträgt (bei Fahrzeugen mit Automatikgetrieben);

- die Funktion „Klare Sicht“ ist aktiviert (siehe unter „Klimaanlage mit Regelautomatik“ in Abschnitt 3);

- die Motortemperatur zu niedrig ist;

- das Antiverschmutzungssystem befindet sich in der Regenerierungsphase;

- der Multi-SenseSport-Modus aktiviert ist (je nach Fahrzeug);

-...

Die Kontrolllampe leuchtet an der Instrumententafel und informiert Sie darüber, dass der Motor nicht in den Standby-Modus versetzt werden kann.

Sonderfälle bei Fahrzeugen mit einer RENAULT-Keycard

Wenn der Motor im Standby-Modus ist (Stau, Halten an einer Ampel usw.) und der Fahrer seinen Sicherheitsgurt löst und die Fahrertür öffnet oder von seinem Sitz aufsteht, schaltet sich der Motor aus.

Die automatische Parkbremse wird automatisch angezogen.

Um das Stop and Start-System neu zu starten und wieder zu aktivieren, starten Sie den Motor (siehe Informationen unter „Starten, Abstellen des Motors“ in Abschnitt 2).

Sonderfall bei Fahrzeugen mit Schlüssel

Bei Motor im Standby-Modus (Stau, Ampel usw.) ertönt beim Verlassen des Fahrzeugs ein akustisches Signal, um Sie darauf hinzuweisen, dass der Motor im Standby-Modus und nicht ausgeschaltet ist.

Die Stop and Start-Funktion muss für sämtliche Arbeiten im Motorraum deaktiviert werden.

Sonderfunktion von Fahrzeugen mit Schlüssel: Unter manchen dieser Bedingungen wird der automatische Neustart des Motors unterbunden, wenn eine der vorderen Türen offen ist.

Besonderheit des automatischen Neustarts des Motors

Unter bestimmten Bedingungen kann der Motor automatisch neu starten, für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort.

Dies kann zum Beispiel auftreten wenn:

- die Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist (unter ca. 5°C oder über ca. 35°C);

- die Funktion „Klare Sicht“ ist aktiviert (siehe unter „Klimaanlage mit Regelautomatik“ in Abschnitt 3);

- die Batterie nicht ausreichend geladen ist;

- die Fahrzeuggeschwindigkeit über 5 km/h liegt (bergab...);

- das Bremspedal wiederholt gedrückt wird oder wenn es die Bremsanlage es erfordert;

-...

Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe kann der Motor beim Neustart abgewürgt werden, wenn das Kupplungspedal bei eingelegtem Gang zu schnell losgelassen wird.

Aktivieren/Deaktivieren der Funktion

Drücken Sie den Schalter 1, um die Funktion zu deaktivieren. Die Meldung „Start & Stopp deaktiviert“ erscheint an der Instrumententafel und die integrierte Kontrolllampe 2 des Schalters leuchtet auf.

Durch erneuten Druck wird das System reaktiviert. Die Meldung „Stopp & Start aktiviert“ erscheint auf der Instrumententafel und die integrierte Kontrolllampe 2 des Schalters 1 erlischt.

Das System wird bei jedem Starten des Fahrzeugs automatisch reaktiviert (siehe dazu „Starten, Abstellen des Motors“ in Kapitel 2).

Funktionsstörungen

Wenn die Meldung „Start & Stopp kontrollieren“ an der Instrumententafel erscheint und die integrierte Kontrolllampe 2 des Schalters 1 gleichzeitig aufleuchtet, ist das System deaktiviert.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Besonderheit: Motor im Standby-Modus, ein Druckimpuls auf den Schalter 1 bedingt den automatischen Neustart des Motors.

Bevor Sie das Fahrzeug verlassen, müssen Sie unbedingt den Motor abstellen (siehe dazu die Informationen unter „Anlassen, Abstellen des Motors“ in Abschnitt 2).