Zurück zur Liste

ELEKTROFAHRZEUG: Aufladen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Informationen zu den Aufladeausrüstungen erhalten Sie in Ihrer Vertragswerkstatt.

Wichtige Hinweise zum Aufladen Ihres Fahrzeugs

Bitte lesen Sie diese Hinweise aufmerksam durch. Das Nicht-Befolgen dieser Hinweise kann zu Brandgefahr, schwerwiegenden Verletzungen oder Stromschlägen mit tödlichen Folgen führen.

Aufladen

Führen Sie keine Arbeiten am Fahrzeug durch, wenn es aufgeladen wird (Waschen, Arbeiten im Motorraum...).

Wenn sich Wasser, Korrosionsspuren oder Fremdkörper im Stecker des Ladekabels oder im Ladeanschluss des Fahrzeugs befinden, laden Sie das Fahrzeug nicht auf. Brandgefahr.

Versuchen Sie nicht, die Schaltkontakte des Kabels, des Wandanschlusses oder des Ladeanschlusses des Fahrzeug anzufassen oder Gegenstände einzuführen.

Schließen Sie das Ladekabel niemals an einen Adapter, eine Mehrfachsteckdose oder eine Verlängerungsschnur an.

Die Verwendung eines Stromaggregats ist verboten.

Den Ladeanschluss des Fahrzeugs oder das Ladekabel nicht auseinanderbauen oder verändern. Brandgefahr.

Nehmen Sie keine Veränderungen oder Arbeiten beim Aufladen vor.

Nach einem Schlag (auch nach einem leichten) gegen den Ladeanschluss oder die Schutzklappe, diese baldmöglichst von einem Vertragspartner überprüfen lassen.

Behandeln Sie das Ladekabel mit Vorsicht: nicht darauf treten, nicht in Wasser tauchen, nicht daran ziehen, keinen Stößen aussetzen...

Kontrollieren Sie regelmäßig den einwandfreien Zustand des Ladekabels.

Bei Beschädigungen am Ladekabel (Korrosion, braune Verfärbung, Kurzschluss etc.) oder am Wandkasten, dürfen Sie diese nicht benutzen. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt, um das Kabel auszuwechseln.

Ladekabel A

Dieses Kabel für Wandkästen oder öffentliche Ladestationen ermöglicht das reguläre Aufladen des Antriebsakkus.

Es wird empfohlen, vorzugsweise ein Ladekabel zum regulären Aufladen des Antriebsakkus zu verwenden.

Jedes Ladekabel ist in einem Beutel im Gepäckraum des Fahrzeugs verstaut.

Ladekabel B

Je nach Kabel ist folgendes Aufladen möglich:

- das reguläre Aufladen an einer speziellen Steckdose (Aufladen mit 14 A) am Fahrzeug;

- ein gelegentliches Aufladen an einer Haussteckdose (Aufladen mit 10 A), zum Beispiel wenn Sie nicht zu Hause sind.

In jedem Fall müssen die verwendeten Steckdosen gemäß den Anweisungen der mit dem Ladekabel B gelieferten Gebrauchsanleitung installiert werden.

Lesen Sie zur Funktionsweise in jedem Fall die Bedienungsanleitung des Ladekabels B aufmerksam durch.

Lassen Sie nie den Kasten am Kabel hängen. Verwenden Sie die dafür vorgesehen Stellen C, um den Kasten aufzuhängen.

Wenn während des Ladevorgangs eine Störung auftritt (Aufleuchten der roten Kontrolllampe des Wandkastens D), müssen Sie den Ladevorgang sofort unterbrechen. Siehe dazu die Bedienungsanleitung des Ladekabels.

Wichtige Hinweise zum Aufladen Ihres Fahrzeugs

Bitte lesen Sie diese Hinweise aufmerksam durch. Das Nicht-Befolgen dieser Hinweise kann zu Brandgefahr, schwerwiegenden Verletzungen oder Stromschlägen mit tödlichen Folgen führen.

Wahl des Ladekabels

Die im Lieferumfang enthaltenen Ladekabel wurden speziell für dieses Fahrzeug entwickelt. Ihr Design schützt Sie vor der Gefahr eines Stromschlags, der tödliche Folgen haben oder einen Brand auslösen kann.

Aus Sicherheitsgründen ist nur die Benutzung eines vom Hersteller empfohlenen Ladekabels zulässig. Das Nicht-Befolgen dieser Vorschrift kann zu Brandgefahr oder Stromschlag mit tödlichen Folgen führen. Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich des passenden Ladekabels für Ihr Fahrzeug von einem Vertragspartner beraten zu lassen.

Installationen

Reguläres Aufladen

- Verwendung des Ladekabels A

Lassen Sie einen speziellen Wandkasten von einem qualifizierten Fachmann installieren.

- Verwendung des Ladekabels B

Lassen Sie die Steckdose für Elektrofahrzeuge (Aufladen mit 14 A) unbedingt von einem qualifizierten Fachmann installieren. Lesen Sie die mit diesem Produkt gelieferte Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Zum gelegentlichen Aufladen (Ladekabel B )

Mit Haussteckdose (Aufladen mit 10 A)

Lassen Sie alle Steckdosen, an die Sie das Ladekabel anschließen werden, von einem Fachmann kontrollieren, um zu überprüfen, ob diese den länderspezifischen Standards und Regelungen entsprechen.

Lesen Sie die mit dem Ladekabel gelieferte Bedienungsanleitung aufmerksam durch, um sich über die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen des Kabels und die für die Installation der Steckdose erforderlichen technischen Merkmale zu informieren.

Elektroanschluss 2

Das Fahrzeug verfügt über einen Ladestecker an der Vorderseite des Fahrzeugs.

Vermeiden Sie es, Ihr Fahrzeug unter extremen Temperaturbedingungen (warm oder kalt) aufzuladen oder zu parken.

Wenn das Fahrzeug bei Temperaturen unter - 25°C geparkt wird, kann das Aufladen der Batterie eventuell unmöglich sein.

Um eine möglichst lange Lebensdauer Ihrer Antriebsbatterie zu erzielen, sollten Sie Ihr Fahrzeug nicht länger drei Monate mit einem hohen Ladezustand geparkt lassen, besonders in Hitzeperioden.

Nach Fahrten bei extrem kalter Witterung müssen Sie die Antriebsbatterie aufladen. Im gegenteiligen Fall, kann das Aufladen länger dauern oder unmöglich sein.

Empfehlungen

- Parken und laden Sie Ihr Fahrzeug bei besonders hohen Außentemperaturen vorzugsweise an einem schattigen bzw. überdachten Ort auf.

- Das Aufladen ist auch bei Regen oder Schnee möglich.

Hinweis

Bei Schneefall entfernen Sie vor dem Anschließen und Abziehen des Ladekabels den Schnee um die Steckdose des Fahrzeugs. Das Eindringen von Schnee in die Steckdose kann zur Blockierung des Ladekabels in der Steckdose führen.

Sollte keine Überspannungsschutzvorrichtung vorhanden sein, wird davon abgeraten, das Fahrzeug bei Gewitter (Blitz...) aufzuladen.

Die Ladezeit der Antriebsbatterie ist abhängig von der Restenergie, der Leistung der Ladestation und den Temperaturbedingungen (heiß oder kalt). Sie wird an der Instrumententafel beim Aufladen angezeigt. Siehe „Displays und Anzeigen“ in Abschnitt 1.

Im Problemfall empfehlen wir Ihnen, das Kabel durch ein gleiches Kabel auszutauschen. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Wiederaufladen des Antriebsakkus

Bei ausgeschalteter Zündung, mit dem Fahrstufenwahlhebel 5 in Position P und entriegelten Türen und Hauben:

- nehmen Sie das Ladekabel aus dem Gepäckraum Ihres Fahrzeugs;

- nehmen Sie das Kabel aus der Aufbewahrungstasche;

- schließen Sie das Ende des Kabels an die Stromquelle an (Ladestation, Wandsteckdose...);

- öffnen Sie den Ladeanschluss 6;

- öffnen Sie die Klappe 8;

- fassen Sie den Griff an 9;

- schließen Sie das Kabel am Fahrzeug an;

- vergewissern Sie sich, dass das Ladekabel richtig eingesteckt ist. Die Kontrolllampe leuchtet an der Instrumententafel auf und die Kontrolllampe Z.E. 7 leuchtet blau auf und blinkt anschließend schnell;

Das Ladekabel kann weder angesteckt noch abgezogen werden, wenn die Türen verriegelt sind.

Das Ladekabel muss unbedingt vollständig ausgerollt werden, damit es nicht überhitzt.

Verwenden Sie keine Verlängerungsschnur, keine Mehrfachsteckdose und keinen Adapter.

Brandgefahr!

Das Ladekabel wird automatisch am Fahrzeug verriegelt. Dadurch wird das Abziehen des Ladekabels des Fahrzeugs unmöglich.

Der Beginn des Ladevorgangs wird durch fünfmaliges Blicken der Warnblinkanlage angezeigt. Eine Meldung an der Instrumententafel weist auf die verbleibende Ladezeit hin und die Kontrolllampe Z.E. 7 blinkt langsam.

Bei Abschluss einer vollen Aufladung leuchtet die Kontrolllampe Z.E. weiterhin blau und erlischt nach mehreren Minuten.

Es ist nicht notwendig, zu warten, bis Sie die Reserve erreicht haben, um Ihr Fahrzeug aufzuladen.

Wenn die Kontrolllampe Z.E. 7 rot leuchtet, kann das Aufladen nicht gestartet werden; starten Sie den Ladevorgang neu.

Sollte das Problem weiterhin vorliegen, wechseln Sie die Stromquelle (Ladestation usw.) oder wenden Sie sich an Ihre Vertragswerkstatt.

Vorsichtsmaßnahmen beim Abstecken des Kabels

- Drücken Sie auf den Knopf 9 der Funk-Fernbedienung oder den Schalter 10 zur Entriegelung des Ladekabels des Fahrzeugs;

- fassen Sie den Griff 8;

- Trennen Sie das Ladekabel vom Fahrzeug. Die Kontrollanzeige an der Instrumententafel erlischt;

- schließen Sie die Klappe 7;

- schließen Sie den Ladeanschluss 6;

- trennen Sie das Ladekabel von der Stromversorgung;

- räumen Sie das Kabel in der Aufbewahrungstasche und dann im Gepäckraum auf.

Hinweis

Nach einem längeren Aufladen der Antriebsbatterie kann das Ladekabel heiß sein, halten Sie es an den Griffen.

Nachdem Sie den Entriegelungsknopf des Ladekabels gedrückt haben, bleiben Ihnen ca. 30 Sekunden, um es zu trennen, bevor es wieder verriegelt.

Halten Sie unbedingt die Reihenfolge der Schritte zum Trennen des Ladekabels ein.